Angebote / Glauben

Ab 16. Mai werden in unseren Kirchen wieder Heilige Messen gefeiert

Ab sofort finden Sie hier Andachten, Predigten & Videos.

Da wir schon seit Wochen nicht in gewohnter Weise Gottesdienst feiern können, nutzen wir nun den digitalen Weg Sie zu erreichen.

Vom 17.5. bis 5.7. wurden auch die Messen aufgezeichnet und auf unserem YouTube-Kanal eingestellt.

 

Einladung zur Diskussion über die Predigten

Liebe Gemeinde,

ich melde mich nach einen erholsamen Urlaub wieder zurück bei Ihnen.

 EIGENTLICH hatte ich nicht vor, weiterhin meine Predigt per Mail weiterzuleiten.

Der Grund ist allerdings nicht, weil mich das unter terminlichen Druck setzt. Denn das bedeutet, dass alles schon am Freitagmittag fertig werden muss.

Ich hoffte eigentlich auf eine langsame Rückkehr zu Normalität und den wieder steigenden Besuch der Gottesdienste.

Außerdem haben mich die ZU POSITIVEN Rückmeldungen vorsichtig werden lassen.

Von nicht wenigen hörte ich, wir lesen am Sonntagmorgen gemeinsam die Predigt und diskutieren am Frühstückstisch in der ganzen Familie die Gedanken. Den Sonntagsgottesdienst braucht es dann so nicht wirklich. So ist es auch ganz gut.

Mich freut natürlich, dass meine Predigten Anklang finden und meine Gedanken rege diskutiert werden.

Aber wie ist es denn dann mit unseren Gottesdiensten bestellt? Wie geht es weiter?

Sie kennen mich lange genug, und wissen von mir, dass ich mir schon lange Gedanken mache über Form, Inhalt und Gestalt unserer sonntäglichen Gemeindegottesdienste.

Positiv gewendet interpretiere ich für mich die vielfache Rückmeldung so:

Die traditionellen Gottesdienste leben von großen Zahlen, feierlicher Gestaltung und kräftigem Gesang. Sie vermitteln ein erhabenes Gefühl und das stärkt die Gemüter.

Aber es ist ein Konsumieren, es ist weniger ein „Austausch“ im Glauben. Vielleicht, wenn die Predigt gut ist, bietet der Gottesdienst einen hilfreichen und lebensdienlichen Impuls.

Mit der Gestalt der Gottesdienste in biblischen Zeiten hat das natürlich wenig zu tun.

Die veränderte kirchliche Situation in Deutschland heute lässt Gottesdienste auch eher zu einer Veranstaltung mit wenigen werden. Das erhabene Gefühl großer Menge (vergangener Zeiten) ist auch nicht zu finden.

Gottesdienste müssten nach meiner Einschätzung also wieder wie in biblischer Zeit Austausch und Gespräch miteinander über den Glauben beinhalten/ermöglichen.

Nicht ganz einfach.

Lassen Sie uns darüber nachdenken.

Ein erster Schritt:

Sie bekommen von mir, soweit wie möglich, weiterhin meine Predigten.

Gleichzeitig lade ich Sie ein, mir Rückmeldungen zu geben.

Entweder über das Evangelium oder meine Predigtgedanken.

Die Frage kann ich noch nicht beantworten, wie ich dies in eine spätere Predigt einbauen kann, weil ja immer wieder ein neues Evangelium kommt.

Aber vielleicht kommt mir noch ein hilfreicher Gedanke.

Sie können mir aber auch Ihre Fragen oder Gedanken zu einem der jeweils kommenden Sonntagsevangelien senden.

Sie können die Texte auf folgender Seite Wochen im Voraus einsehen:

https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html

Also: nutzen Sie die Gelegenheit. Wenn ich Ihre Gedanken und Fragen rechtzeitig, also am besten eine Woche zuvor, erhalte, gehe ich in meiner Predigt gerne darauf ein.

Mit herzliche Grüßen

Ihr Pfarrer Baumgard

(14.07.2020)

Impulse für Kinder von Hildegard Kaup

Gottesdienste im YouTube-Kanal von St. Marien, Blumenthal