Kolping-Schuhaktion startet wieder in 2018

Nachdem die Schuhaktion im letzten Jahr ein voller Erfolg gewesen ist, wird auch in diesem Jahr bis 13. Januar wieder gemeinsam mit allen Kolpingsfamilien gesammelt. 

Wissenswertes zur Schuhaktion „Mein Schuh tut gut!“

 

In diesem Jahr findet die dritte bundesweite Schuhsammelaktion zugunsten der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung statt. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre beteiligt sich auch die Kolpingsfamilie Blumenthal/Rönnebeck wieder an der Sammelaktion „Mein Schuh tut gut!“. Bundesweit wurden in den letzten beiden Jahren 450.880 Paare Schuhe gesammelt.

 

Fast jeder hat zu Hause Schuhe, die nicht mehr getragen werden – jetzt ist der richtige Zeitpunkt, diese Schuhe zu spenden und damit etwas Gutes zu tun. Gesammelt werden gebrauchte, gut erhaltene Schuhe. Da die Schuhe noch weiter getragen werden sollen, ist es wichtig, dass sie paarweise verbunden und nicht beschädigt oder verschmutzt sind. Die Schuhe können in der Zeit vom 18.November 2018 bis zum 13.Januar 2019 an allen drei Kirchstandorten zu den Gottesdienstzeiten in die bereitstehenden Sammelkörbe gelegt werden.

 

Gebrauchte und gut erhaltene Schuhe sind eine Ware, die weltweit gehandelt wird. Dafür bedient sich das Kolpingwerk der Kolping Recycling GmbH. Sie ist der kompetente Ansprechpartner für alle gemeinnützigen Sammelorganisationen und sonstige Einrichtungen im Bereich Kleider- und Schuhsammlungen und nimmt damit im deutschen Markt eine Alleinstellung ein. Alle Schuhe werden nach Qualität und Nutzungsmöglichkeiten überwiegend nach Afrika, Nahost oder Osteuropa vermarktet.

 

Vielfach wird in den Medien oder der Politik argumentiert, dass das Sammeln und Versenden von gebrauchten Schuhen die dort ansässige regionale Schuhindustrie belaste. Das Kolpingwerk hat sich mit dieser Frage häufig auseinandergesetzt. Nach allen Gesprächen, die zu diesem Thema mit den entsprechenden Experten geführt wurden, ist diese Frage eindeutig zu verneinen. 30% der Menschen in Afrika leben vom Handel mit dem Gebrauchten, sie verlieren ihre Beschäftigung, wenn sie auf die gut erhaltene Gebrauchtware verzichten müssten.

 

Der gesamte Erlös der bundesweiten Aktion kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute. Ziel der Stiftung ist z. B. die Förderung von Berufsbildungszentren, von Jugendaustausch und internationalen Begegnungen, Sozialprojekten und religiöser Bildung. 

Allgemeine Infos Kolping